Bemusterung beim Hausbau – Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

/, Massivwerthaus, Planungstipps/Bemusterung beim Hausbau – Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Bemusterung beim Hausbau – Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Eine der wesentlichsten Fragen, die es vor dem Hausbau zu klären gilt, ist der Preis. Damit dieser aber endgültig beziffert werden kann, muss die gesamte gewünschte Ausstattung von Anfang an festgelegt werden. Unsere Qualitätsbaumeister widmen sich dieser Frage bei der Bemusterung. Im Regelfall werden in kompakter Form an ein bis zwei Tagen alle notwendigen Bemusterungen durchgeführt, damit es zu einem endgültigen Angebot und zu einer Vertragsunterzeichnung kommen kann.

Im Zuge der Bemusterung sind von Ihnen sehr viele Entscheidungen gefordert. Von der Frage der Bodenbeläge, über die Badausstattung bis hin zu den Steckdosen soll an diesen Tagen alles geklärt werden. Damit Sie den Überblick behalten und schon vorab wissen, welche Entscheidungen Sie bei der Bemusterung erwarten, haben wir hier zur besseren Vorbereitung die wichtigsten Tipps und unsere Erfahrungen zusammengefasst.

Die wichtigsten Informationen vorab

Bevor es mit der Bemusterung losgeht und Sie die gesamte Ausstattung für Ihr Haus festlegen, sollten Sie bereits einiges an Information sammeln und sich die wichtigsten Faktoren überlegen. In unserem Blog haben wir bereits verschiedene Themen behandelt, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen. Es gilt zu klären, welchen Stil Sie in Ihrem Ziegelhaus bevorzugen und welche Farben und Materialien Ihnen gefallen. Wenn Sie im Zuge Ihrer Recherche bei Freunden, Nachbarn oder auf einer Messe etwas entdecken, das Ihnen gefällt – sei es der Bodenbelag oder die Badausstattung – dann machen Sie davon Fotos. Sammeln Sie Ideen, besprechen Sie diese und versuchen Sie schon vor der Bemusterung, diese zu klären.

Behalten Sie dabei auch die zukünftige Preisgestaltung im Auge, denn umso hochwertiger die Ausstattung, umso höher werden die Gesamtkosten für das Haus sein. Wahrscheinlich gilt es dabei auch Kompromisse einzugehen. Sollten während der Informations-Einholungsphase Fragen auftreten, so notieren Sie sich diese, gerne sind unsere Baumeisterpartner bei der Klärung behilflich.

Die Bemusterung bei den Gewerken

Da unsere Baumeister in ihren Zentralen nicht das gesamte Sortiment zur Bemusterung im Haus haben, ist eine Besichtigung bei den unterschiedlichen regionalen Partnerbetrieben vorgesehen. Dort gehen Sie Punkt für Punkt die Möglichkeiten der Ausstattung durch. Dies hat auch den Vorteil, dass die darauf spezialisierten Gewerbe über ein sehr breites Angebot verfügen und Ihnen bei der Auswahl mit Ihrem Spezialwissen zum Thema mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Türen, Fenster und Sonnenschutz

Bei der Fenster- und Türenauswahl gilt es viele Fragen zu beantworten wie z.Bsp.:

Welche Fenstergröße eignet sich wofür?  Bodentiefe Fenster, mittelgroße Fenster oder Schießschartenfenster?

Aus welchem Material sollen die Fenster sein? Holz, Holz-Alu oder Kunststoff?

Welche Anschlagrichtung sollen die Fenster haben? In welche Richtung sollen die Fenster öffnen?

Wie soll das Haus von außen aussehen? Fensterbänke, Farbe der Fenster?

Welcher Sonnenschutz soll eingebaut werden? Rollos, Jalousien oder Raffstores?

Welche Tür passt beim Eingang? Welches Schließsystem, mit oder ohne Schlüssel?

Welche Tür passt zu welchem Raum? Material, Farbe und Türklinke?

Weitere Informationen zu den Themen finden Sie in unseren Blogbeiträgen:

DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND ANTWORTEN FÜR DIE IDEALE FENSTERPLANUNG

WELCHE TÜR IST DIR RICHTIGE? EIN KLEINER TÜR-RATGEBER

DEN RICHTIGEN SONNENSCHUTZ FÜR DIE FENSTER FINDEN – EIN ÜBERBLICK

Bodenbeläge

Der Boden ist ein wichtiger Faktor, um sich zu Hause wohlzufühlen. Auch dabei gilt es, sich vor der Bemusterung über ein paar Fragen klar zu werden.

Welches Material wird bevorzugt? Laminat, Parkett, Fliesen oder Teppich?

Welcher Bodenbelag soll in welchen Raum? Jedes Zimmer wird anders genutzt und so sind auch unterschiedliche Bodenbeläge sinnvoll.

Welche Farben und Formen werden bevorzugt?

Ausführliche Informationen zu dem Thema finden Sie in unserem Beitrag:

DEN PASSENDEN BODENBELAG FÜR IHR ZUHAUSE FINDEN

Treppe

Möchten Sie einen offene Treppe oder eine geschlossene Treppe?

Aus welchem Material sollen die Stufen sein? Holz oder Fließen?

Welche Farben und Formen bevorzugen Sie?

Bemusterung Badezimmer

Auch im Badezimmer gibt es viele Faktoren, die vorab geklärt werden müssen. Bedenken Sie dabei, dass nachträgliche Änderungen im Badezimmer immer schwierig umzusetzen sind. Planen Sie deshalb für das Badezimmer langfristig. Hier die wichtigsten Fragen für die Badezimmerbemusterung:

Welche Dusche, Duschwand bzw. Badewanne soll es werden?

Welcher Toilettensitz, Waschtisch und Spiegelschrank?

Welche Armaturen für Dusche, Badewanne und Waschtisch bevorzugen Sie?

Welche Beleuchtung soll an die Decke?

Möchten Sie einen elektrischen Handtuchwärmer bzw. welcher Heizkörper ist gewünscht?

Welche Fliesen in welchem Farbton?

Bemusterung für die Elektroarbeiten

In der Angebotslegung und in der Detailplanung wurden bereits die Elektroinstallationen festgelegt. Dabei wurden auch die Anzahl und Positionierung der notwendigen Anschlüsse besprochen. Bei der Bemusterung geht es dann sowohl um die Optik, sowie Funktionsfragen zu Lichtschalter, Steckdosen und Beleuchtung.

Über welche Funktionen sollen die Schalter verfügen? Dimm-Funktion oder nicht? Smartphone mit Fernsteuerung oder einfach klassische Ein- und Ausschalter?

Welche Farben und Formen bevorzugen Sie bei den Schaltern?

Wie soll welcher Raum beleuchtet werden? Mehr dazu finden Sie in unserem Beitrag:

DIE INNENRÄUME RICHTIG BELEUCHTEN – LICHTIDEEN FÜR EINE GEMÜTLICHE ATMOSPHÄRE

Heizung und Warmwasseraufbereitung

Die Frage des Heiz-Systems ist meist schon vorab in der Entwurfsplanung geregelt. Sollten Sie sich für einen Kamin bzw. Heizkörper in Ihrem Haus entscheiden, dann werden auch diese in der Bemusterungsphase beschlossen. Unter anderem sollte geklärt werden, welche Form die Heizkörper haben sollen und wie diese gesteuert werden.

Hausfassade

Auch die Farbe der Hausfassade und die Körnung des Putzes sind meist schon in der Entwurfsphase geklärt. Jedoch sollten bei der Bemusterung auch die Farbe der Fenster und Türen bzw. des Daches berücksichtigt werden, damit Sie ein stimmiges Gesamtbild erreichen.

Wie Sie sehen, gibt es bei der Bemusterung viele Entscheidungen zu treffen. Bereiten Sie sich deshalb gut vor und klären Sie die wichtigsten Fragen im Vorfeld. Bei der Bemusterung selbst werden alle Entscheidungen sorgfältig schriftlich festgehalten. Daraufhin wird dann auch das endgültige Angebot gelegt und der Vertrag unterschrieben.

Sollten Sie nach der Vertragsunterzeichnung dennoch Änderungen wünschen, so ist dies durchaus möglich. Jedoch gilt zu sagen, dass dadurch auch Änderungen im Preis möglich sind.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne unsere Baumeister Partner zur Verfügung. Zum Thema Planung haben wir für Sie auch eine Checkliste zusammengestellt. Diese erhalten Sie kostenlos mit einem 200,- Euro Gutschein für die Entwurfsplanung mit unserem Hausbau Starterpaket.

Massiv schöne Grüße

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

Foto: Fotolia

By |2019-06-20T17:48:15+00:0019.06.2019|Baukosten, Massivwerthaus, Planungstipps|0 Comments

Leave A Comment