Garage oder Carport? Die Unterschiede, Vor- und Nachteile im Überblick

/, Massivwerthaus, Planungstipps/Garage oder Carport? Die Unterschiede, Vor- und Nachteile im Überblick

Garage oder Carport? Die Unterschiede, Vor- und Nachteile im Überblick

Einen geeigneten Abstellplatz für das Auto einzuplanen ist für alle Hausbesitzer notwendig. Hierbei gibt es unterschiedliche Varianten: eine klassisch gemauerte Garage neben dem Gebäude, eine Garage im Keller oder ein offenes Carport. Die Varianten sind vielseitig. Um Ihnen die Entscheidung bei der Hausplanung zu erleichtern, haben wir für Sie die verschiedenen Möglichkeiten beleuchtet und zeigen Ihnen die Vor- bzw. Nachteile auf.

Die Garage neben dem Haus

Eine gemauerte Garage neben dem Haus gehört bei den meisten Häuslbauern zur bevorzugten Variante. Die Vorteile liegen auf der Hand: die massive und geschlossene Bauweise sorgt für Sicherheit und besten Schutz für Ihr Auto. Egal, ob winterliche Witterungsbedingungen oder ungebetene Gäste in Form von Nagetieren, beides kann dem Auto in der Garage nichts anhaben. Außerdem bietet diese Variante den angenehmen Komfort, dass alle Bewohner bequem ins Fahrzeug aus- und einsteigen können, ohne nass zu werden oder frieren zu müssen. Zusätzlich können Sie die Garage auch noch als Abstellfläche für Fahrräder, Rasenmäher oder Gartengeräte nutzen. Als Nachteile sind der höhere Preis – ca. 50 % teurer als ein Carport – und auch der erhöhte Platzbedarf zu nennen.

Die Garage im Keller

Eine sehr beliebte Variante ist auch, die Garage im Keller des Hauses unterzubringen. Dies hat dieselben Vorteile wie bei der gemauerten Garage. Zusätzlich profitieren Sie von der effizienten Nutzung der bebauten Fläche. Denn Sie müssen keinen zusätzlichen Grund neben dem Haus für das Auto „opfern“. Als Nachteil gilt zu erwähnen, dass die Errichtung einer Garage im Keller aufgrund der wasserdichten Bauweise etwas teurer ist. Außerdem muss das Garagentor in den kalten Monaten konsequent geschlossen werden, ansonsten ist mit erhöhtem Energieverbrauch im Haus zu rechnen.

Der entscheidende Faktor, ob Sie die Garage neben dem Haus oder im Keller unterbringen, ist das Grundstück. Zum einen entscheidet die Grundstücksgröße: Haben sie ausreichend Platz für eine Garage? Auf der anderen Seite ist auch das Gefälle des Grundstücks zu berücksichtigen. Denn wenn Ihr Grundstück mehr als 3 Meter Gefälle aufweist, dann sind größere Erdbauarbeiten und somit auch Stützarbeiten notwendig. Ein Keller könnte dabei durchaus eine sinnvolle Hilfestellung sein und Sie haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Das offene Carport

Die günstigste Variante für einen überdachten Autoabstellplatz ist der offene Carport. Carports können aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt werden. Die beliebteste Variante ist in Österreich der Carport aus Holz. Es gibt aber auch Varianten aus Alu, Stahl oder Verbundsystemen. Neben dem niedrigen Preis ist der offene Carport auch sehr anpassungsfähig und kann genau auf das Grundstück zugeschnitten werden. Der Carport kann zu allen Seiten hin offen bzw. einseitig bis dreiseitig geschlossen ausgeführt sein. Er schützt das Auto vor Schnee und Regen, bietet allerdings keinen Schutz vor Nagetieren oder Frost. Vereiste Scheiben im Winter bleiben Ihnen mit dem Carport nicht erspart.

Je nach Bundesland ist für einen Carport eine Baugenehmigung notwendig. Unsere regionalen Baumeister-Partner wissen darüber genauestens Bescheid. Gerne können Sie mit ihnen hier in Kontakt treten.

Die Garage bzw. den Carport nachhaltig nutzen

Die bebaute Fläche der Garage bzw. dem Carport können Sie auch sehr gut nachhaltig nutzen. So ist auf einem Flachdach die Anbringung einer Solarthermie-Anlage oder einer Photovoltaik-Anlage sehr einfach umsetzbar. Damit können Sie sehr effizient und platzsparend Energie für Ihr Zuhause oder für Ihr zukünftiges Elektrofahrzeug gewinnen.

Massiv schöne Grüße

Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

By |2019-10-10T16:54:40+00:0010.10.2019|Baukosten, Massivwerthaus, Planungstipps|Kommentare deaktiviert für Garage oder Carport? Die Unterschiede, Vor- und Nachteile im Überblick