Grundriss Einfamilienhaus – 4 wichtige Fragen für eine gute Planung

/, Massivwerthaus, Planungstipps/Grundriss Einfamilienhaus – 4 wichtige Fragen für eine gute Planung

Grundriss Einfamilienhaus – 4 wichtige Fragen für eine gute Planung

Ein eigenes Haus ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Es bietet das gute Gefühl der Sicherheit eines heimeligen Zuhauses mit viel Platz für jedes Familienmitglied. Damit Sie sich aber in Ihrem zukünftigen Zuhause auch wirklich wohl fühlen und ausreichend Raum für alle Bedürfnisse vorhanden ist, bedarf es einer gut durchdachten Grundriss-Planung für Ihr Einfamilienhaus. Damit Sie über die wichtigsten Punkte in dieser Hinsicht bereits im Vorfeld Bescheid wissen, haben wir diese für Sie in unserem Beitrag zusammengefasst. 

Die wichtigsten Fragen beim Grundriss Einfamilienhaus

Wie viele Zimmer sind nötig?

Wenn jemand plant, ein Haus zu bauen, dann wird dies in den seltensten Fällen nur für eine Person gedacht sein. Deshalb gilt es gleich am Anfang die wichtige Frage der Zimmeranzahl zu klären. Wer hat welche Bedürfnisse und wie viele Zimmer sind wirklich notwendig? Gerade in der Planungsanfangsphase scheinen die Möglichkeiten unendlich. Doch bedenken Sie schon im Vorfeld, dass jedes zusätzliche Zimmer bzw. jeder Quadratmeter Kosten in der Errichtung sowie auch in der Erhaltung verursachen. Klären Sie deshalb im Vorfeld mit Ihrer Familie sehr genau wie viele Zimmer notwendig sind. Möchten die Kinder jeweils ihr eigenes Reich, benötigen Sie ein Büro oder steht eine eigene Sauna schon lange auf Ihrer Wunschliste?

Wie groß sollen die Zimmer sein?

Im Grunde unterscheidet man beim Hausbau zwei Varianten der Wohnraumnutzung. Auf der einen Seite gibt es die sogenannten Verkehrsflächen wozu auch Vorhaus, Flure und Stiegen zählen und auf der anderen Seite die Wohn- und Schlafräume. Früher war man geneigt bei den Verkehrsflächen zu sparen, um für die Wohnflächen genügend Platz zu erübrigen. Doch gerade beim Vorhaus bzw. der Diele ist Vorsicht geboten, denn hier gilt es meistens unterschiedlichste Dinge zu lagern und abzustellen – Schuhe, Jacken, Regenschirme oder ein Kinderwagen, um nur ein paar zu nennen. All dies benötigt seinen Platz bzw. seine eigenen Schränke. Außerdem wirkt sich ein großzügiger Eingangsbereich positiv auf das Gesamtambiente des Hauses aus.

Auch bei der Gangbreite gibt es unterschiedliche Vorlieben. Die „normale“ Gangbreite wird bei einem Einfamilienhaus Grundriss mit ca. 120-130cm geplant. Wenn Sie aber eine offene Bauarchitektur bevorzugen, können Sie auch eine Breite von 150 cm einplanen lassen. Gerade bei längeren Gängen macht das durchaus Sinn. Der Nachteil dabei ist natürlich die höhere notwendige Quadratmeteranzahl. Oder Sie entscheiden sich für eine Kombination aus beiden Varianten. Im Erdgeschoss aufgrund der intensiveren Nutzung für einen breiteren und helleren Gang und im Obergeschoss für einen schmaleren Gang.

Wo Sie bei den Quadratmetern auf keinen Fall geizen sollten, ist die Größe der Kinderzimmer. Denn die Kinder verwenden das Zimmer nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Spielen und um mit Freunden zusammen zu sein. Und damit auch das ganze Kinderspielzeug seinen Platz findet, dürfen Kinderzimmer durchaus 16 m² aufweisen. Das Elternschlafzimmer kann hingegen durchaus etwas kleiner ausfallen.

Welche Raumaufteilung ist optimal?

Eine sehr wesentliche Frage bei der Planung ist die Aufteilung von Wohnzimmer bzw. Esszimmer und Küche. Dabei ist die wichtigste Frage ob Sie für diese Bereiche einen offenen oder geschlossenen Grundriss bevorzugen. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Bei einem offenen Wohn- und Kochbereich, welcher heute bei modernen Häusern gerne geplant wird, haben Sie den Vorteil dass alle Personen immer mitten im Geschehen sind. Egal, ob Sie Ihre Kleinkinder im Auge behalten möchten oder mit den Gästen vor dem Essen noch etwas plaudern möchten, mit dem offenen Grundriss ist das möglich. Diese Bauweise bietet zudem ein großzügiges Raumgefühl und lädt zur Kommunikation ein. Bei einer abgetrennten Bauweise haben Sie den Vorteil, dass weder Lärm noch Gerüche nicht in das Wohnzimmer dringen können.  Gerne lassen sich auch beide Varianten kombinieren. Eine verschiebbare Wandscheibe schafft eindeutige Funktionsbereiche wie Küche und Wohnbereich und trotzdem können Sie durch das Öffnen vom großzügigen Raumgefühl profitieren. Je nach Familiengröße und Verwendung benötigen diese Bereiche zwischen 45 und 60 m².

Wie flexibel soll Ihr Haus sein?

Ein massives Ziegelhaus hält für Generationen. Deshalb sollte nicht nur an eine Mehrfachnutzung sondern auch an eine Adaptierbarkeit der Räumlichkeiten gedacht werden. Wenn sie genügend Grundfläche zur Verfügung haben, dann sind Sie mit einem zusätzlichen Zimmer im Erdgeschoss gut beraten. Diese können Sie entweder als Gäste- oder Arbeitszimmer nutzen. Und möchten Sie später einmal barrierefrei wohnen, so können Sie dieses als Schlafzimmer nutzen. Oder Sie möchten von Anfang an Ihr Haus barrierefrei planen? Dann ist ein Bungalow zu empfehlen.

Bei einem kleineren Grundriss müssen sie eine doppelte Nutzung der Räume im Auge behalten. Wenn der Platz für ein eignenes Arbeitszimmer nicht vorhanden ist, so lässt sich doch eine kleine Arbeitsecke im Wohnbereich einplanen und später mit Regalen abtrennen.

Außerdem sollten Änderungen im Laufe des Lebenszykluses eines Hauses schon im Vorfeld mitbedacht werden. Sehr große Flexibilität erhalten Sie dann, wenn Ihr Haus mit einem Minimum an statisch erforderlichen Wänden auskommt.

Wir hoffen wir konnten Ihnen hiermit die wichtigsten Fragen bei der Einfamilienhaus Grundriss Planung beantworten. Als Unterstützung für Ihren Hausbau können Sie auch gerne unser kostenloses Hausbau-Starterpaket anfordern. Damit erhalten Sie zum Überblick eine Checkliste für die Planung, mit der Sie die wichtigsten Punkte für sich übersichtlich abhaken können. Außerdem erhalten Sie einen 200,- Euro Planungsgutschein für die Entwurfsplanung bei unseren Wienerberger Massivwerthaus Qualitätspartnern. Das kostenlose Hausbaustarter-Paket können Sie hier anfordern!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Planung!

Mit massiv schönen Grüßen

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam!

 

By | 2018-06-06T10:06:34+00:00 02.11.2016|Architektur, Massivwerthaus, Planungstipps|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment