Die 7 häufigsten Fragen beim Hausbau

/, Massivwerthaus, Planungstipps/Die 7 häufigsten Fragen beim Hausbau

Die 7 häufigsten Fragen beim Hausbau

Unsere Wienerberger Qualitätsbaumeister sind Ihre verlässlichen Partner, wenn es um die Planung und Errichtung Ihres Traumhauses geht und haben in den letzten Jahrzehnten tausende Häuser geplant und umgesetzt. Bereits während der Planungsphase treten dabei seitens der zukünftigen Bauherren naturgemäß zahlreiche Fragen zu verschiedensten Themen auf. Die 7 häufigsten Fragen haben wir zusammengefasst und im folgenden Beitrag beantwortet.

Die wichtigsten Fragen beim Hausbau

1. Wie lange dauert es, ein Ziegelhaus zu bauen?

Durch die Anwendung innovativster Technologien, wie z.B. des Dryfix-Systems mit dem neuen POROTHERM W.i, kann ein Haus vom Spatenstich bis zur Fertigstellung in weniger als 8 Monaten entstehen. Anzumerken ist jedoch, dass auch für die Planungsphase sowie die Baugenehmigung seitens der Gemeinde einiges an Zeit benötigt wird. Nehmen Sie sich für sämtliche Entscheidungen während der Planung in jedem Fall genügend Zeit. Zusammengefasst kann festgehalten werden, dass für den gesamten Hausbau mit einem Zeitraum von mindestens einem Jahr zu rechnen ist.

2. Wie groß soll mein Haus werden?

Die Größe des Hauses hängt von zwei wesentlichen Faktoren ab: Auf der einen Seite dem Budget bzw. Ihren finanziellen Möglichkeiten und andererseits von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Präferenzen. Platzsparende, moderne Architektur kann bereits auf weniger als 100 m² umgesetzt werden. Zum Standard jedes Hauses zählen Wohnzimmer, Küche bzw. Essbereich, Schlafzimmer, Badezimmer, sowie ein etwaiger Abstellraum und ein Technik- bzw. Heizraum. Wenn Sie zusätzliche Kinderzimmer, Wellnessräume oder Büroräumlichkeiten benötigen, bedarf es natürlich mehr Quadratmeter. Im Durchschnitt sind die Häuser in Österreich ca. 160 m² groß. Überprüfen Sie Ihre Wünsche und stellen Sie sie Ihrem Budget gegenüber. Die Größe des Hauses ist mit Abstand der größte Hebel, um beim Hausbau die Kosten niedrig zu halten.

3. Wie viel kostet ein Ziegelhaus?

Diese Frage ist eine der am häufigsten gestellten Fragen beim Hausbau. Allerdings ist sie pauschal nicht so einfach zu beantworten. Denn beim Preis spielen viele Faktoren, wie etwa die Größe, die Ausstattung, die verwendeten Materialien oder die Ausbaustufe eine wesentliche Rolle. So können Quadratmeter-Preise stark variieren. Im Großen und Ganzen ist festzuhalten, dass Sie bei unseren Qualitätspartnern höchste Qualität zu einem fairen Preis erhalten. Diese scheuen auch keinen Vergleich und machen Ihnen gerne ein Angebot für Ihr Traumhaus. Einen ersten Richtwert für Ihren Hauswunsch bekommen Sie in der Entwurfsphase. Denn bevor es in die Detailplanung geht, erstellen unsere Baumeister einen individuellen Entwurf inklusive eines Richtpreises. Wenn Sie erfahren möchten, wie Ihr zukünftiges Haus realisiert und wieviel es in etwa kosten wird, dann starten Sie mit einem Erstgespräch zur Entwurfsplanung. Hierfür bieten wir Ihnen einen Gutschein im Wert von 200,- Euro, welchen Sie kostenlos mit unserem Hausbau-Starterpaket erhalten. Dieses bekommen Sie hier.

4. Welcher Stil bzw. welcher Haustyp ist der richtige?

Neben den räumlichen Notwendigkeiten ist natürlich auch die Frage des Designs ein wesentliches Kriterium beim Hausbau. Wie soll das Haus von außen aussehen und welcher Grundriss ist der richtige? Diese und ähnliche Fragen müssen in diesem Zusammenhang geklärt werden. Beim Grundriss unterscheidet man im Großen und Ganzen 4 unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Die klassische rechteckige Form,
  • Das Erkerhaus
  • Die L-Form Architektur
  • Die U-Form Architektur

Natürlich ist es auch möglich, Ihr Haus völlig individuell zu gestalten. Jeder Grundriss hat seine Vorteile, nähere Infos finden Sie in unserem Beitrag: DIE VIER BELIEBTESTEN GRUNDRISSE IM ÜBERBLICK.

Neben der Grundriss-Form spielen auch die Dachform und die Farbgestaltung der Fassade eine große Rolle. Bei den Dachformen gibt es unzählige Möglichkeiten, dem Haus eine individuelle Note zu verleihen. Neben dem persönlichen Geschmack hat in dieser Frage aber auch die Gemeinde ein Wörtchen mitzureden. Denn in manchen Gemeinden bzw. Ortskernen sind Flachdächer verboten bzw. werden nicht genehmigt. Welche Dachformen es gibt und wo die Unterschiede liegen, finden Sie in unserem Beitrag: DIE DACHFORMEN – MÖGLICHE VARIATIONEN IM ÜBERBLICK.

Auch bei der Farbgestaltung der Fassade hat die Gemeinde ein Veto-Recht. Da sich die Vorgaben hier von Gemeinde zu Gemeinde sehr unterschiedlich gestalten, ist es ratsam sich vorher mit der Gemeinde abzusprechen. So erleben Sie später bei der Genehmigung keine böse Überraschung.

5. Wird mein Haus nachhaltig, ökologisch, wohngesund und energieeffizient sein?

Die Anforderungen an den Hausbau sind enorm gestiegen. Ein modernes Haus sollte mittlerweile neben der Energieeffizienz auch den Parametern der ökologischen und wohngesunden Bauweise entsprechen. Der Ziegel, ein jahrhundertealter Naturbaustoff, entspricht als wichtigster Grund-Baustoff allen Anforderungen der heutigen Bauweise. Zudem verfügen unsere Baumeister selbstverständlich über die entsprechende Qualifikation, Ihr zukünftiges Ziegelhaus nicht nur energieeffizient, sondern auch nachhaltig und wohngesund gemäß modernsten Standards zu errichten. Damit können Sie in Ihrem zukünftigen Zuhause beruhigt in die Zukunft blicken.

6. Wo soll mein Haus stehen?

Lage, Lage, Lage heißt ein altes Sprichwort unter Immobilienmaklern. Denn die Lage entscheidet wesentlich über die Lebensqualität in Ihrem zukünftigen Zuhause. Neben der Infrastruktur wie Geschäfte, Verkehrsanbindung und ärztliche Versorgung entscheiden auch Faktoren wie Ruhe, Hangneigung oder Sonneneinstrahlung wesentlich über die Qualität des Grundstückes. Störfaktoren wie Lärm, Elektro Smog oder Geruchsbelästigung können die Freude erheblich drüben. Wenn Sie sich nach einem Grundstück umsehen, dann beziehen Sie alle wesentlichen Parameter mit ein. Als Hilfestellung können Sie die Checkliste Grundstück downloaden. Diese bekommen Sie kostenlos mit unserem Hausbau-Starterpaket.

7. Ab wann soll ich den Garten planen?

Der eigene Garten ist für viele ein erheblicher Grund sich ein Haus zu errichten. Umso wichtiger ist es demgemäß, die Planung des Gartens bzw. der Außenanlage von Anfang an mitzudenken. So kann das Haus ideal auf Ihr Grundstück und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Sollten Sie einen Pool oder ähnliche Vorhaben in der Anfangsphase aus finanziellen Gründen eventuell nicht sofort umsetzen, Sie dies aber für später planen, so teilen Sie das bei der Entwurfsphase unseren Baumeistern mit. Diese werden spätere Ergänzungen ideal vorbereiten und planen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Planen Ihres zukünftigen Zuhauses.

Massiv schöne Grüße

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

By |2019-09-12T07:54:35+00:0012.09.2019|Baukosten, Massivwerthaus, Planungstipps|Kommentare deaktiviert für Die 7 häufigsten Fragen beim Hausbau