Hausbau: Kosten richtig vergleichen – 5 häufige Fehler!

/, Baustoffe/Hausbau: Kosten richtig vergleichen – 5 häufige Fehler!

Hausbau: Kosten richtig vergleichen – 5 häufige Fehler!

Die Kosten sind für viele Bauherren der wichtigste Aspekt beim Hausbau. Schon lange bevor man mit dem eigentlichen Bau loslegen kann, muss kalkuliert werden. Dabei alle wesentlichen Faktoren zu beachten, ist für den Laien nicht einfach, denn die Angebote sind so unterschiedlich wie Ihre Anbieter. Deshalb lohnt es sich beim Angebotsvergleich genauer hinzusehen. Wir haben 5 häufige Fehler im Angebotsvergleich für Sie als Hilfestellung zusammengetragen.

Ausbaustufe Quadratmeterpreis – Hausbau Kosten Vergleich

In der Anfangsphase beginnen viele Hausbauinteressierte den Markt grob zu analysieren und sich die Anbieter anzusehen, um herauszufinden wie viel das jeweilige Hausletztendlich kosten wird. Dies ist auch klar, man möchte einen Richtwert bekommen und wissen, mit welcher Summe gerechnet werden muss. Ein häufiges Problem hierbei ist, dass oft – salopp ausgedrückt – Äpfel mit Birnen verglichen werden. So wird von einem Unternehmen beispielsweise ein Quadratmeter-Preis genannt, ohne dabei genau auf die jeweilige Ausbaustufe einzugehen. Doch genau darin liegt der große Unterschied. Denn ob der Preis Ausbaufertig, Bezugsfertig oder Schlüsselfertig angegeben wird, macht einen enormen Unterschied. Wenn Sie nach Preisen fragen, lassen Sie sich dabei auch die genaue Ausbaustufe erläutern. Nur so bekommen Sie einen ungefähren Richtwert.

Fehlende Vollständigkeit

Ein Haus besteht aus über 2000 Komponenten und dabei als Laie den Überblick zu bewahren, gestaltet sich schwierig. Dennoch ist es notwendig, in der Angebotsphase genauer hinzusehen. Denn Angebot ist nicht Angebot und Haus ist nicht gleich Haus. Sehr oft liegt der feine Unterschied im Detail. So kann es passieren, dass bei manchen Angeboten diverse Leistungen nicht enthalten sind und diese dann im Nachhinein zu organisieren bzw. zu bezahlen sind. Nehmen Sie sich in der Angebotsphase genügend Zeit und überprüfen und vergleichen Sie die Angebote auf Vollständigkeit.

Zu verwechselnde Begriffe Ausführung

Wenn Sie sich dafür entscheiden, beim Hausbau mitanzupacken, gilt es einige Begriffe sehr genau zu unterscheiden. Schon ein minimaler Unterschied in der Begrifflichkeit kann große Auswirkungen haben. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Unterschied zwischen „malfertig“ und „malerfertig“ im ausführenden Trockenbau. Bei malfertig ist die Wand komplett zum Ausmalen vorbereitet und man kann sofort mit dem Ausmalen beginnen. Bei malerfertig hingegen muss vor dem Ausmalen die Wand bzw. der Wand-Untergrund vom Maler noch sachgerecht vorbereitet werden. Dieser kleine aber feine Unterschied kann preislich oft mehr ausmachen als das Malen selbst.

Baustoffe und Ausstattungsvergleich

Jeder Baustoff hat seine Stärken. Und die verschiedenen Materialien und Baustoffe haben unterschiedliche Eigenschaften. Achten Sie auch beim Angebotsvergleich darauf, mit welchen Produkten Ihr Haus erbaut werden soll. Denn langfristig gesehen macht es einen enormen Unterschied, ob Sie eine Zweischeiben- oder eine Dreischeiben-Verglasung eingebaut bekommen haben. Vergleichen Sie auch hier sorgfältig die Produkte auf Ihre Gleichwertigkeit.

Fehlende Gewährleistung

Sicherlich ist den meisten Bauherren bekannt, dass sich mit Eigenleistung eine Menge Geld einsparen lässt. Allerdings sollte auch in diesem Punkt einiges beachtet werden. Wer etwa berufstätig ist und dazu vielleicht eine Familie zu managen hat, dem bleibt oft nur die Freizeit, um sich um alles zu kümmern. Stets sollte gelten: Schätzen Sie Ihr handwerkliches Können realistisch ein und erledigen Sie nur die Arbeiten, die Sie auch wirklich selbst korrekt ausführen können. Dazu zählen häufig Malerarbeiten im Innenausbau, das Verlegen von Bodenbelägen oder auch das Anlegen des Gartens nach eigenen Wünschen.

Und natürlich gibt es für Arbeiten in Eigenleistung keine Garantie. Wichtige Aspekte, wie die Installation von Elektro- und Sanitäranlagen, die Montage der Heizung, Putz-, Estrich- oder auch Dachdeckerarbeiten sollten stets von Fachleuten durchgeführt werden.
Doch auch hier lohnt es sich, die Hausbau Kosten zu vergleichen. Teilweise gibt es sehr große Unterschiede zwischen den Preisen für dieselben Leistungen – unter Umständen lassen sich allein durch einen sorgfältigen Vergleich mehrere hundert Euro einsparen.

Ganz egal, für welchen Anbieter man sich auch entscheidet: Als Bauherrn müssen Ihnen sämtliche Leistungen und Mehrleistungen, Sonderwünsche, Nebenkosten und mögliche Eigenleistungen genau in einer Kalkulation aufgelistet werden. Nur so lassen sich Angebote seriös vergleichen.

Grundsätzlich gilt zu sagen, dass es sich lohnt, schon im Vorfeld unseriöse Anbieter aus der Angebotsphase auszuschließen. So sparen Sie sich viel Nerven und Zeit.

Bei unseren Wienerberger Massivwerthaus Qualitätspartnern können Sie sicher sein, dass Ihnen diese Fehler nicht passieren. Denn diese legen Ihnen immer ein vollständiges Angebot vor. Gerne übernehmen unsere Baumeister auch einen Angebotsvergleich. So sehen Sie sofort, ob Ihr bisheriges Angebot vollständig ist.

Massiv schöne Grüße

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

 

Hausbau_Starterpaket_FB_Blog_18

By |2018-06-06T12:11:05+00:0007.09.2016|Baukosten, Baustoffe|1 Comment

One Comment

  1. […] ← Previous […]

Leave A Comment