Mitanpacken und Geld sparen beim Hausbau – die Möglichkeiten!

/, Planungstipps, Uncategorized/Mitanpacken und Geld sparen beim Hausbau – die Möglichkeiten!

Mitanpacken und Geld sparen beim Hausbau – die Möglichkeiten!

Sind Sie ein geübter Handwerker oder haben Sie in Ihrem Freundes- und Familienkreis Fachexperten, die sich beim Hausbau auskennen? All dies ist bei unserem Massivwerthaus-Konzept jederzeit einplanbar. Denn wir haben für Sie fünf flexible Ausbaustufen geschaffen, bei denen sich beim Hausbau jederzeit mitanpacken und Geld sparen lässt. 



Das schlüsselfertige Haus oder die fixfertige Lösung ist für viele Häuslbauer die optimale Lösung. Dennoch wird diese Form des fertigen Hauses laut Häuslbauer Studie des Marktforschungsinstitutes „market“ gerade einmal von 10 % aller Häuslbauer in Anspruch genommen. Die Gründe, weshalb keine schlüsselfertige Variante gewählt wird, sind vielseitig, einer der Hauptgründe ist jedoch die einfachere Finanzierung durch die Kostenersparnis. Diese wird in Fachkreisen Muskelhypothek genannt und bezieht sich darauf, dass der Bauherr einen Teil der Wohnbaufinanzierung mit Eigenleistung erbringt und manche Arbeiten – wie etwa die Bodenverlegung oder das Tapezieren im Innenausbau – selbst erledigt. Wir möchten Ihnen im Folgenden die Möglichkeiten mitzuhelfen aufzeigen und die jeweilig angebotenen Ausbaustufen erläutern.

Die Möglichkeiten zum Anpacken:

Rohbau: Die Rohbauarbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch und sind aufgrund der Lohnkosten kostenintensiv. Wer also viel Zeit und  Übung hat und auch eine Portion Kraft mitbringt, kann hier mitanpacken und durch diese Eigenleistung viel Geld einsparen.

Ideal für „Anpacker“ geeignet sind die Ausbaustufen 1 „ROHBAU“ und 2 „ROHBAU MIT DACH“. Diese Ausbaustufen beinhalten im groben die Baumeisterarbeiten einmal ohne und einmal mit Dach. Auch bei den folgenden Arbeiten, haben Sie die Möglichkeit mit Muskelkraft Geld zu sparen.

Fenster, Türen, Stiegen: Wenn Sie ein guter Heimwerker sind, können sie auch beim Einbau der Fenster, Türen und Stiegen Geld sparen. Der Lohnanteil ist jedoch etwas geringer als beim Rohbau, das Einsparungspotential daher etwas geringer.

Erst bei der Ausbaustufe 3 „FASSADENFERTIG“ haben Sie diese Arbeiten inkludiert.

Sanitärinstallation: Wer die Heizungs- und Sanitärinstallation komplett selbst erledigen will, sollte vom Fach sein, ansonsten: Finger weg. Möglich ist unter Umständen die Mithilfe, das Einsparpotenzial ist allerdings eher gering.

Elektroinstallation: Auch bei der Elektroinstallation gilt: Das ist Sache der Profis. Mithelfen kann man unter Umständen aber schon.

Wenn Sie für diese Arbeiten keinen Profi bei der Hand haben, dann ist die Ausbaustufe 4 „BELAGSFERTIG“ die richtige Wahl für Sie.

Maler- und Tapezierarbeiten: Hier ist das Sparpotenzial sehr hoch. Und die Ausführung ist für geübte Handwerker durchaus möglich.

Fliesen verlegen: Bei Qualitätsfliesen ist absolute Genauigkeit gefragt. Handwerkliches Geschick ist deshalb unbedingt notwendig.

Außenanlagen: Außenanlagen sind ein weites Feld, je nach Ausführung und Material kann man hier mit wenig Geld auskommen oder ein kleines Vermögen investieren. Die meisten Arbeiten können Heimwerker allerdings selbst erledigen.

Wenn Sie bei diesen Arbeiten nicht selbst Hand anlegen wollen, wählen Sie die Ausbaustufe 5 „BEZUGSFERTIG“. Damit erhalten sie das Rundum-Sorglos-Paket.

Wieviel Eigenleistung möchten Sie erbringen?

Wer selber mit anpacken will, sollte sich schon im Vorfeld mit den eigenen Belastungsgrenzen auseinandersetzen. Für die meisten Häuslebauer ist es sinnvoll, sich auf die typischen und überschaubaren Heimwerker-Arbeiten zu beschränken. Dabei beträgt das Einsparpotenzial zwar oft nur rund zehn Prozent – doch auch das ist angesichts der Gesamtkosten eine ordentliche Summe Geld. Und neben der Geldersparnis werden Sie auch noch mit dem guten Gefühl belohnt, selbst Hand angelegt zu haben.

Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, wieviel Zeit Sie aufbringen können und möchten, damit Ihnen beim Hausbau böse Überraschungen erspart bleiben. Wenn Sie sich unsicher sind, überlassen Sie die Arbeiten lieber den Profis.

Egal, ob Sie ihr Haus fixfertig errichten lassen oder ob Sie selbst mitanpacken möchten, wir bieten Ihnen durch unsere 5 Ausbaustufen mit exakt definierten Leistungsangeboten alle Möglichkeiten, um entweder selbst beim Bau Hand anzulegen oder Ihr Wienerberger MassivWertHaus bezugsfertig errichten zu lassen.

Wenn Sie sich bereits in der Planungsphase des Hausbaus befinden, empfehlen wir Ihnen unser kostenloses Hausbaustarter Paket.

Damit bekommen Sie von uns:

  • einen Planungs-Gutschein über 200,- Euro
  • den Ziegelahaus Ideen Katalog 2017 als E-Book
  • eine Grundstück Checkliste
  • eine Checkliste Planung

zur Unterstützung bei der Verwirklichung ihres Traumhauses komplett kostenlos!

Nutzen Sie dieses Angebot und bestellen Sie jetzt das kostenlose Hausbau Starterpaket!

Button_start

Mit massiv schönen Grüßen

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam!

By |2018-06-06T12:15:53+00:0017.03.2018|Massivwerthaus, Planungstipps, Uncategorized|3 Comments

3 Comments

  1. Tabea Rikovicz Juli 3, 2016 at 9:09 am

    Auch beim Bodenlegen kann man viel Geld sparen, wenn man die Arbeit selbst macht und dabei muss man bei Gott kein begnadeter Handwerker sein. Ich habe im November mit meiner Schwester und meinem Freund knapp 65qm Parkettboden verlegt. Hatten vorlegefertiges Parkett , das kann ich allen Heimwerkern nur empfehlen. Die Arbeit ging so wirklich ruck zuck von der Hand.

  2. Qualitätspartner Juli 4, 2016 at 7:43 pm

    Herzlichen Dank für Ihren Tipp.
    Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

  3. […] Welche Möglichkeiten Sie zum Mitanpacken und Geldsparen haben, sind auf unserem Schwestern-Blog von Wienerberger Massivwerthaus nachzulesen: https://www.massivwerthaus.at/mitanpacken-und-geld-sparen-beim-hausbau-die-moglichkeiten/ […]

Leave A Comment