Die eigenen vier Wände dienen als sicherer Rückzugsort für die ganze Familie. Damit Sie sich in Ihrem neuen Zuhause sicher fühlen können, präsentieren wir Ihnen in unserem neuen Beitrag hilfreiche Tools, die mögliche Gefahren wie Einbrecher, Brand und ähnliches erfolgreich bannen und gleichzeitig Ihren Alltag erleichtern.

Im Hinblick auf die Gefahr von Einbrechern, möchten wir Sie jedoch auch auf zwei klassische mechanische Maßnahmen Hinweisen, die ebenfalls enorm hilfreich sein können, böse Überraschungen abzuwenden. Achten Sie beim Kauf von Türen darauf, dass diese mit Sperrriegel versehen sind. Fenster sollten immer über einen Aushebelschutz verfügen. Diese zwei Maßnahmen können bereits sehr effektiv gegen Einbruch vorbeugen. Denn statistisch gesehen, geben Einbrecher bereits nach drei Minuten auf, wenn sie nicht ins Haus gelangen.

Smarte Wächter gegen Einbrecher

Bewegungsmelder für Beleuchtung: Eine der einfachsten und zudem auch kostengünstigsten Lösungen ist der klassische Bewegungsmelder mit Lichtfunktion. Das Licht irritiert die ungebetenen Gäste und Passanten oder Nachbarn können gegebenenfalls die Polizei alarmieren.

Außerdem behalten die Hausbewohner den Eingangsbereich im Blick. Dies ist praktisch und wirkt dem mulmigen Gefühl im Dunkeln entgegen.

Anwesenheitssimulationen: Damit Einbrecher gar nicht auf die Idee kommen, in Ihr Zuhause einzusteigen, können sogenannte Anwesenheitssimulationen Abhilfe schaffen. Diese signalisieren nach außen, dass jemand zu Hause ist. Dies kann durch unterschiedlichste Aktivitäten wie z.B. automatische Rollläden, Lampen oder TV-Simulationen geschehen. Dies kann die Einbruchswahrscheinlichkeit deutlich senken.

Überwachung durch Kamera und Alarmanlage: Etwas aufwendiger gestaltet sich ein komplettes Überwachungssystem mit HD-Kameras, automatischer Bewegungserkennung und Nachtsichtfunktion. Damit können Aufnahmen direkt auf Ihr Smartphone gestreamt werden. Außerdem wird bei einem erkannten Einbruch auch direkt der unangenehm laute Alarm ausgelöst.

Bei einer kompletten Alarmanlage werden alle Komponenten wie Tür- und Fensterkontakte sowie Rauchmelder integriert.

Intelligente Hilfe fürs Haus

Nicht nur gegen Einbrecher können Sie Ihr Zuhause mit smarter Technik sicherer machen, auch gegen andere Gefahren lassen sich Ihr Haus und Ihre Gesundheit durch intelligente Systeme schützen.

Brandschutz: Brandmelder haben schon viele Leben gerettet. Noch effektiver funktionieren smarte Brandmelder. Denn intelligente Melder geben den Bewohnen im Schlafzimmer im ersten Stock oder unter Dachausbauten Bescheid, sobald es eine Rauchentwicklung im Keller oder in der Küche gibt.

Die häufigste Ursache für einen Brand ist der Herd in der Küche. Auch dafür gibt es zusätzliche, smarte Helfer. Egal ob automatische Herd-Deaktivierung oder Hitzemelder – beide Varianten helfen dabei, den Herd automatisch bei zu starker Hitze abzuschalten und so einem Brand vorzubeugen.

 

Wasserschaden: Auch Wasserschäden können für einen gehörigen Schaden in den eigenen Wänden sorgen. Egal ob Installationsfehler, ein Leck im Rohr oder eine überlaufende Badewanne: Durch einen smarten Wassermelder können größere Schäden vermieden werden. Die Sensoren solcher Melder schlagen schon bei kleinsten Lecks an. Die Bewohner werden sofort per App oder Signalton informiert und ein größerer Schaden kann vorzeitig abgewendet werden.

Gesundheit: Neben dem Sicherheitsaspekt gibt es auch intelligente Lösungen im Gesundheitsbereich. So machen automatische Beleuchtungssysteme das Leben im eigenen Zuhause angenehmer. Auch für ältere Bewohner gibt es zahlreiche Hilfestellungen, um den Alltag sicherer zu machen. Im Zuge des demografischen Wandels werden die Menschen heute immer älter.  Intelligente Systeme helfen, das Leben im eigenen Zuhause bis ins hohe Alter möglich zu machen. Lösungen wie eine automatische Notfall- und Sturzerkennung, intelligente Fußböden oder eine Erinnerungsfunktion für die Medikamenteneinnahme unterstützen im Alltag und sorgen für Sicherheit.

Die Einsatzmöglichkeiten von smarter Technologie in unserem Zuhause sind vielfältig. Entscheidend für die Planung ist, dass Sie bereits im Vorfeld abklären, welchen Bedarf Sie decken möchten und dann Ihre Wünsche unseren Wienerberger Massivwerthaus Qualitätspartnern mitteilen.

Massiv schöne Grüße

Ihr Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam