Die entscheidenden Versicherungen beim Hausbau

/, Massivwerthaus, Planungstipps/Die entscheidenden Versicherungen beim Hausbau

Die entscheidenden Versicherungen beim Hausbau

Der Weg zum fertigen Haus ist ein langer. Von der Planung bis zur Schlüsselübergabe dauert es einige Monate. Während des Bauprozesses können selbst bei ausgezeichneter Planung und Ausführung unvorhergesehene Probleme und Schäden auftreten. Egal ob Wettereinbruch oder Missgeschick – es gilt sich für alle Eventualitäten abzusichern. Denn ein Schaden während des Hausbaus kann schnell größere Summen verschlingen. Mit einer entsprechenden Versicherung sind Sie deshalb gut beraten. Und eines sollten Sie beim Hausbau und der Versicherung generell beachten: die Versicherungen müssen unbedingt vor dem Hausbau abgeschlossen werden.

Grundsätzlich gilt zu sagen, wenn Sie Ihr Haus schlüsselfertig von unseren Baumeistern errichten lassen und die komplette Errichtung an ein ausführendes Partner-Unternehmen übergeben, dann werden sich unsere Baumeister um den kompletten Versicherungsschutz kümmern. Die Versicherungen im Hinblick auf die Bauleistung und die Haftpflichtversicherung sind bereits im Komplettpreis inkludiert. Wenn Sie allerdings Teile von anderen Unternehmen errichten lassen oder durch Mithilfe kosten sparen möchten, dann ist ein genauerer Blick auf die Versicherungsleistungen notwendig.

Die wichtigsten Versicherungen beim Hausbau

Haftpflichtversicherung

Sollten während einer der Hausbau-Phasen Fehler passieren und etwaige Schadenersatzforderungen entstehen, so kann die klassische Haftpflichtversicherung für den Hausbau Abhilfe schaffen. Egal ob bei der Zufahrt die Hecke des Nachbarn ramponiert wurde oder ob eine Beschilderung fehlt und dadurch eine Strafanzeige erstellt wurde: In allen Fällen springt die Bauherrenhaftpflichtversicherung ein, sobald Fehler durch beteiligte Personen am Bau passiert sind und etwaige Forderungen entstehen. Eine Haftpflichtversicherung ist auf der Baustelle gleich wie beim Auto, ein absolutes Muss. Die Versicherung deckt die ganze Bauzeit ab und schützt vor Schadenersatzforderungen bei Verletzung der Überwachungs- und der Auswahlpflicht. Zudem ist auch eine Haftung gegenüber den Nachbarn versichert. Etwaige Tätigkeits- oder Umweltschäden, die beim Bau passieren können, müssten mit Zusatzvereinbarungen geklärt werden. Diese sind nicht immer in der Haftpflichtversicherung inkludiert.

Bauhelferversicherung

Wenn Sie auf Ihrer Baustelle auch freiwillige und unbezahlte Bauhelfer wie Freunde und Verwandte einsetzen, sollten Sie darauf achten, dass diese mittels einer Bauhelferversicherung versichert sind. Denn diese sind bei einer klassischen Haftpflichtversicherung nicht inkludiert. Klären Sie diesen Punkt vor Baubeginn mit der Versicherung bzw. mit unseren Qualitätsbaumeistern.

Bauleistungsversicherung

Diese Versicherung schützt vor Schäden am Bauwerk selbst. Das heißt, sollte es während der Bauphase zu unerwarteten Schäden durch Unwetter kommen, dann sind Sie durch eine Bauleistungsversicherung gedeckt. Auch gegen etwaige Diebstähle oder Beschädigungen bzw. Vandalismus von Unbeteiligten sind Sie versichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf ein unerwartetes Feuer während der Bauphase. Kurz gesagt, bei allen unvorhersehbaren Schäden am Bauwerk sind Sie entsprechend geschützt.

Kostenoptimiert bieten die meisten Versicherungen auch eine Bau-Kombi-Versicherung an. Entsprechende Unterschiede entstehen bei den Versicherungskosten durch den Selbstbehalt. Je höher der Selbstbehalt bei Schäden ist, desto geringer werden die Raten. Das Risiko dafür müssen Sie selbst abwägen. Unsere Qualitätsbaumeister verfügen bei diesem Thema über ausreichend Know- How und können Ihnen dabei gerne behilflich sein.

Wir wünschen Ihnen eine gelungene und vor allem schadensfreie Baustelle.

Massiv schöne Grüße

Wienerberger Massivwerthaus Serviceteam

Hausbau_Starterpaket_FB_Blog_18

By |2018-07-26T08:34:44+00:0026.07.2018|Baukosten, Massivwerthaus, Planungstipps|0 Comments

Leave A Comment